17.10.2018: Fachtagung "Menschen kaufen - als gesellschaftliche Realität?" des Aktionsbündnis gegen Frauenhandel, der Hanns-Seidel-Stiftung und Renovabis

Sie widmet sich der Frage, was mit einer Gesellschaft, ihren Normen und Werten passiert, wenn Prostitution und damit die Käuflichkeit von Menschen weitgehend als "normal" angesehen werden.

Gemeinsam mit Expertinnen und Experten aus Politik und Wissenschaft, von Polizeibehörden und Fachberatungsstellen nehmen wir die Situation in den Blick und fragen nach ihren Konsequenzen.

Monika Cissek-Evans ist Referentin im Themenforum 1.

Weitere Informationen zur Fachtagung (PDF-Datei)


Werden Sie bedroht
und erpresst, damit Sie in die Prostitution oder Arbeit einwilligen?

Sind Sie verzweifelt
weil Ihre Eltern oder Ihre Familie auf einer Hochzeit bestehen, die Sie nicht wollen?

AKTUELLES

26.11.2019: Stellenausschreibung in Nürnberg: Sozialpädagogin für Wohnprojekt gesucht

22.11.2019 - STOP den Frauenhandel zum Urteil im Strafprozess mit Anklagen wegen Menschenhandel und Drogenhandel im Landgericht München 1 (PDF-Datei)

17.10.2019: Einladung zur Fachtagung in Augsburg - An den Rändern der Gesellschaft: Besonders vulnerable Personen in der Zwangsprostitution

10.09.2019: Großzügige Spende für Jadwiga vom Freundeskreis Kultur und Solidarität

02.08.2019: JADWIGA im Radio: Juliane von Krause und Monika Cissek-Evans sprechen über die Arbeit von JADWIGA - jetzt nachhören!

20.01.2019: Zusammenarbeit gegen Menschenhandel zwischen Rumänien und Deutschland

10.11.2018: 'Besuch im Armenviertel' - Artikel in der SZ zum mühsamen Kampf gegen das Abrutschen in die Prostitution